Zum Hauptinhalt springen

Sensorische Qualitäten

Nachdem die Rohkorken aus Portugal in Trier angekommen sind, wird zunächst deren optische Qualität geprüft. Nach der gründlichen Durchmischung einer Partie während der Waschung wird anschließend eine Stichprobe von mindestens 400 Korken zur Überprüfung der sensorischen Qualität entnommen.

Mit Hilfe eines selbst entwickelten, die Korken nicht beeinträchtigenden Extraktionsverfahrens, gekoppelt mit modernster Gaschromatografie, bestimmen wir die Gehalte von Trichloranisol (TCA). Parallel dazu werden die Korken abgerochen, um weitere eventuelle Fehltöne zu erkennen.

Sensorische Klassen

PLUS und EcoQork:

Zuverlässige Qualitäten für das Basissegment Ihrer Weine

In einer Stichprobe von 400 Korken dürfen maximal 5 Korken einen erhöhten TCA-Gehalt aufweisen. Dies bedeutet, dass im Mittel weniger als 2% Fehler in einer als PLUS oder EcoQork bewerteten Partie vorkommen.


TOP und OrganiQork:

Erhöhte Sicherheit im Prädikatsbereich

In einer Stichprobe von 400 Korken dürfen maximal 2 Korken einen erhöhten TCA-Gehalt aufweisen. Das Risiko für das Auftreten eines Korkgeschmacks liegt bei den Qualitätsstufen TOP und OrganiQork im Mittel unter 1%


@ll tested:

Bester Schutz für die Premiumweine

Im Gegensatz zu den vorher genannten sensorischen Klassen werden alle Korken dieser Qualitätsstufe auf ihren Gehalt an TCA analysiert, belastete Korken werden aussortiert. Mehr Sicherheit geht nicht.